Über uns

Die Initiatoren der Interessengemeinschaft Griesheimer Gartenbahner e.V. sind

(Von links: Werner Zettl + Peter Ting)

Werner Zettl wurde schon als 1 jähriger mit dem „Eisenbahnvirus“ angesteckt, indem ihm sein Vater an Weihnachten eine Märklin® Eisenbahn schenkte.
Er spielte ausgiebig mit der Bahn, zusammen mit seinem Vater oder Freunden, bis sein Körper während der Pubertät an anderen Dingen Interesse zeigte und er dann die Bahn erst einmal gut weg packte.
Dann kamen berufliche und private Veränderungen und ein tiefes Loch, kaum Zeit um an die Modellbahn zu denken.
Als er seine jetzige Frau kennenlernte ging aber alles wieder bergauf.
Jahre später endeckte er seine alte Eisenbahn, Häuser, Bäume etc. bei seinem Vater und die wollte er dann verkaufen um damit einen Bausatz für einen 2. ferngesteuerten LKW  für seine beiden Söhne an Weihnachten zu kaufen.
Seine beiden Söhne aber endeckten die Kartons und so sprachen sie mit der Mutter das sie doch lieber eine Eisenbahn zum Spielen hätten. Das hat ihm dann auch seine Frau sehr gut verständlich klar gemacht.
Da er aber nur eine kleine Wohnung aber eine sehr große Terrasse hatte, kam ihm eine Idee.
An Weihnachten war es dann soweit, 2x LGB Starterset, Weichen, Schienen und eine Mogul (für Papa), die Freude war groß, die Kinder hatten das Schlafzimmer als Kinderzimmer, er hatte Glück und Beziehung zu anderen Gartenbahnern.
Aber es kam, wie es kommen musste, irgendwann sollte er die ganzen Schienen in der Wohnung abbauen,denn man konnte nicht mehr richtig in der Wohnung gehen ohne auf Schienen zu treten.
Zum Glück war damals März und er konnte auf der Terrasse seine Bahn aufbauen.
6 Jahre lang hatte er seine „Terassenbahn“, er hatte ca 2,5 Tonnen Steine, Schotter und Splitt zu einer Landschaft mit Rindenmulch auf der Terrasse verbaut. Dann konnten er umziehen in eine Wohnung mit Garten und alles begann von neuen, aber in der wirklichen Natur.
Das ging so weiter bis nach 3 Jahren sein Vermieter im Haus mit einziehen wollte.
Da der Vermieter den Garten nun für sich beanspruchte, musste er schweren Herzens alles abbauen.
Dadurch, das er nun keine Anlage mehr hatte, fing er an mit Lokomotiven und Waggonbau etc., was er auch schon früher machte, nur jetzt halt öfter.
So kam ihm die Idee in dem Gelände vom Haus Waldeck mal ein paar Schienen auslegen und dort zu fahren, in dem  wunderschönen Landschaftlichen Gelände, wie geschaffen für eine Gartenbahn.
Er sprach mit Herrn Nuccio Bertazzo, dem Betriebsleiter für die Heimleitung im Haus Waldeck und er hielt es für eine wunderbare Idee.
Dadurch wurde ein Projekt für Jung und Alt gestartet das einzigartig hier ist:

Das 1. Griesheimer Gartenbahntreffen.

Peter Ting kam dann 2009 dazu, beim ersten Gartenbahnfahrtag.
Beruflich hat er seit 25 Jahren mit der Gartenbahn zu tun, als Mitarbeiter der Fa. Massoth Elektronik GmbH (Hersteller von Modellbahn-Elektronik).
Er hatte in den ersten Jahren bei der Fa. Massoth auch eine Gartenbahn, damals noch alles Analogtechnik, die er aber, weil zu wenig Zeit blieb, wieder verkauft hat.
Nach dem ersten Gartenbahntreffen hatte Ihn der Virus wieder gepackt, er kaufte sich wieder seine erste Lok und damit ging es wieder los.
Außerdem ist er der direkte Draht für die Griesheimer Modellbahner wenn es um die Digitalisierung der Gartenbahn geht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen